MeerSehen/ © Anke Vorlauf

 

MeerSehen

Feierliche Preisverleihung im Kieler Landeshaus

Am 30. Juni wurden die Preisträger des Medienwettbewerbes MeerSehen ausgezeichnet. Landtagspräsident Klaus Schlie eröffnete die Feierlichkeit, in der Kinder und Jugendliche von der namenhaften Jury im Landeshaus Schleswig-Holstein in Kiel geehrt wurden.

Rund 300 SchülerInnen aus Schleswig-Holstein haben sich an dem im August 2014 gestarteten Wettbewerb MeerSehen beteiligt. In insgesamt 65 Beiträgen griffen sie die Aufgabe, mehr im Meer zu sehen und dies für andere sichtbar zu machen, ideenreich auf.

Die hochkarätige MeerSehen-Jury, namentlich Meereswissenschaftler Prof. Martin Visbeck, Kite-Surfweltmeisterin Christine Bönniger und Filmregisseur Christian Mertens, wählte in einer siebenstündigen Sichtung Mitte Juni die Preisträger in den Kategorien Video, Audio und Multimedia - und zeigte sich dabei beeindruckt von dem Spektrum an Beiträgen: Angefangen bei informativen Blogs und Webseiten, über spannende Radiofeatures und Hörspiele, bis hin zu Musik- oder Stop-Motion-Videos – die Schülerinnen und Schüler spielten ihre Kreativität aus und zeigen Nord- und Ostsee in ihrer Bedeutung als Wirtschafts-, Natur-, Sozial- und Kulturraum oder Ort der eigenen Identität.

Diese aktive Auseinandersetzung mit der eigenen Heimat wurde mit insgesamt 14 Auszeichnungen belohnt. Darunter auch ein Publikumspreis, der im Rahmen der Kieler Woche 2015 im „MeerBlicke“-Stand des Offenen Kanals Schleswig-Holstein gewählt wurde. Unter den landesweiten Preisträgern finden sich SchülerInnen aus Flensburg (12f der Goethe Schule Flensburg), Husum (Junior-Ranger der Theodor-Storm-Schule Husum), Gettorf (GeWi-Kurs der Isarnwohld-Schule Gettorf), Kiel (BG-11g des Regionalen Berufsbildungszentrum Wirtschaft der Landeshauptstadt Kiel), Elmshorn (WPU NaWi der Boje-C-Steffen-Gemeinschaftsschule Elmshorn), Bargteheide (11d der Anne-Frank-Gemeinschaftsschule Bargteheide) und Lübeck (Q2e des Johanneum zu Lübeck sowie die 11c und 12b der Baltic-Schule Lübeck). Die Gewinnerbeiträge können hier gesehen bzw. gehört werden.

Die vom OKSH live übertragene Preisverleihung fand am 30. Juni 2015 von 10:30 - 13:00 Uhr im Schleswig-Holstein-Saal des Landeshauses in Kiel statt. Die Juroren sowie Förderer des Projektes MeerSehen überreichten den Preisträgern ihre Urkunden und Preisgelder. Der 1. Platz wurde jeweils mit 500,- €, der 2. Platz mit 300,- €, der 3. Platz mit 200,- € sowie der Publikumspreis mit 400,- € belohnt.

Die Aktion „Jugend für Jugend“ der Offenen Kinder- und Jugendarbeit der Landeshauptstadt Kiel (Jugendtreff Hassee) unterstützte den Medienwettbewerb MeerSehen und versorgte die jungen Gäste vor Ort mit alkoholfreien Erfrischungen.

Bilder zur Preisverleihung findet ihr hier. Die Preisverleihung wurde am 11. Juli 2015 noch einmal um 13:00 und 20:00 Uhr im KielTV sowie im Internet auf OK Kiel ausgestrahlt.

Auf der Webseite der EUCC-D werden aus der Sicht des Projektmanagements die Ergebnisse rund um die Durchführung des Projektes MeerSehen veröffentlicht: Projektergebnisse MeerSehen